Donnerstag, 27. März 2014

happy birthday :)

der märz ist bei uns ein monat, den wir sozusagen durchfeiern :)
leichten schrittes von woche zu woche, vom geburtstag zu geburtstag - da ihr gefragt habt: meiner war am 18 märz :)
und: ganz ganz lieben dank an euch mädels, für eure lieben kommentare und wünsche. ich verschweige gerne meine geburtstage, man wird schließlich nicht jünger ;)

aber den heutigen, den will ich nicht verschweigen :)
denn heute, oder besser gesagt GLEICH vor sechs jahren erblickte der kleine schatz die welt :)... um 22.55 uhr kam sie und hat uns alle unendlich glücklich gemacht.

heute gab es natürlich eine bunte feier mit freundinnen und freunden. und dafür habe ich gestrige nacht in der küche verbracht :)

die überraschung war RIESIG! als sie heute zurück aus dem kiga kam stand die torte da :)


ihr hättet ihre augen sehen müssen!!!! :)

unter dem rock versteckt sich wieder mein ultimativer superleckerer kuchen, den man eigentlich für alles verwenden kann.
ursprünglich habe ich das rezept in einer zeitschrift gefunden und es ist ein rhabarberkuchen. ich backe ich mal mit rhabarber, mal ohne, einfach nur mit zuckerguss, mit äpfeln, oder anderem obst, er war schon mal eine eisenbahn, und das schöne kuchenhaus auch :) und jetzt ist er ein kleid, allerdings aus drei portionen gebacken - 1x im gugelhupf und 2x in der springform :)

so jetzt glaube ich, wollt ihr auch das rezept haben :)

250g weiche butter + 200g zucker + vanillemark aus einer vanilleschotte 8min. cremig rühren. 4 eier nacheinander je halbe minute unterrühren. 250g mehl + 3Tl  backpulver mischen und abwechselnd mit 125ml buttermilch zum butter und zucker zugeben. 500g rhabarber mit 2El speisestärke bestäubt und 100g mandelstifte dazugeben und bei 180°C etwa 45min backen.

ich glaube so einfach und so lecker ist kein anderer teig.





viel spaß beim nachbacken

und viele grüße von gerade sehr in geburtserinnerungen schwebenden :)

melancholia





Kommentare:

  1. du hättest jetzt meine Augen sehen sollen!!!!
    HAMMER!
    zum Glück sieht meine Tochter das nicht, und ich zeige ich das lieber nicht!
    Wahnsinn
    Unglaublich
    und alles alles gute
    bei uns war Monat Februar der Monat der Geburtstage:)
    liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  2. ooooh, Aneta, ist die schön geworden! Das ist ja ein echtes Kunstwerk!!! Ich habe auch mal so einen Puppenrock gebacken, der sehr gut ankam, aber das war kein, KEIN Vergleich zu diesem barocken Traumkleid.
    Richtig toll!

    Liebe Grüße,
    Ida

    P.S.: Der süßen Maus herzlichen Glückwunsch!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Aneta
    Wow, da hast du aber ganze Arbeit geleistet. Diese Primabella sieht ja bezaubernd aus. Und das Rezept tönt sehr lecker. Ich liebe Rhabarber (leider als einzige der Familie).
    Herzlichen Glùckwunsch an deine Tochter.
    Herzlichst
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Aneta,
    was für eine Torte!!!!!!!!!!!! Davon träumt wohl jedes kleine Mädchen, oder?
    Und was für eine Arbeit. Wahnsinnig schön ist die geworden.
    Das Gesicht hätte ich zu gerne gesehen.
    Und ich hoffe, sie hat Euch allen geschmeckt.
    Dir ein wunderbar sonniges Wochenende, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin sprachlos wegen der Torte!
    Meine herzlichsten Glückwunsch (nachträglich) an sämtliche Geburtstagskinder!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Aneta,
    Dieser Kuchen ist ja der Überhammer!!!!! Das glaube ich gerne das die Augen
    weit offen waren, wunderschön ist der geworden.
    Schick Euch allen ganz herzliche (wenn auch nachträgliche) Geburtstagsgrüße!!!
    Barbara

    AntwortenLöschen