Samstag, 20. Juli 2013

eine erinnerung an die kindheit...

was macht man mit einem samstag??? naja, nachdem wir schon fast die ganze woche am see (in unserem ort) verbracht haben wollte ich heute einen tag ohne wasser :)
schon seit einigen tagen plagte mich die frage ob die heidelbeeren auch schon soweit sind... diese frage stellte meine mutter letztens am telefon. naja, eigentlich müssten sie, den es ist schon ziemlich spät im jahr, in der eifel aber ist alles spät ;)

also sind wir in den wald gefahren :)

und tatsächlich heildelbeeren gefunden!!!! echte, die die zunge dauerhaft blau färben und alles ringsrum auch ;)




während ich so heidelbeeren pflückte, dachte ich darüber nach, wie ich damals als kind immer in den wald mit meiner mutter ging, heidelbeeren zu pflücken und wie ungerne ich es damals machte.... so wie ich damals, hatten meine mädels kleine becherchen mit und durften mithelfen. so wie ich damals, hatten sie nicht wirklich lust darauf. vielmehr mochten sie die leckeren früchte essen.

der kleine prinz stand am wegesrand und schrie " auch mal bas" :)





wegen fuchsbandwurms ist schon vorsicht geboten, aber wenn ich bedenke wieviele heidelbeeren ich schon in meinem leben direkt vom strauch gegessen habe, den wurm aber nicht bekommen habe, denke ich dass die eine oder andere heidelbeere auch in die münder meiner kinder wandern kann...

zum späten mittagessen gab es dann noch eine kindheitserinnerung:

dampfnudeln mit heidelbeeren und zerlassener butter mit semmelbröseln....





die hat immer meine geliebte oma gemacht. und sie waren sooooooo gut!!!!

die heidelbeerzeit hat begonnen... so werden wir jetzt die nächsten wochenenden immer in den wald fahren. ich möchte auf jeden fall noch heidelbeermarmelade kochen - die macht dann am tisch richtig gute laune ;)



abends bin ich noch schnell durch den garten gehuscht... mittlerweile brauchen wir schon ein wenig regen. die regentonne ist nur noch halbvoll... aber ein paar schöne bilder habe ich auch noch zu zeigen :)





















ah ja, das hätte ich fast vergessen :) wir haben die wilma aus dem teich geholt und sie abgeknutscht .... in der hoffnung dass sie doch ein froschkönig ist........... leider ist sie doch nur wilma :) und ich glaube bald hat sie uns genug ;)







einen wunderschönen sonntag euch allen und herlich willkommen an meine neuen leser :)
ich freue mich auf euch :)

liebe grüsse
von
melancholia

Kommentare:

  1. Liebe Aneta!

    Was für ein wunderschöner Post!

    Wir waren früher auch Blaubeeren pflücken als Kinder.
    Heute dann nur noch an den Selbstpflück-Sträuchern in Augenhöhe... .
    Lecker auch so ein Familien-Rezept...mit Erinnerungen gespickt...wunderbar!

    Und Deine Blümchen...! Was ist das wohl für eine Rose am Rosenbogen? Blüht ja richtig kräftig! Schön! Und an dem Tisch lässt sich der Sonnenauf- und -Untergang sicher herrlich betrachten! :-)

    Ein wunderschönes Wochenende auch für Dich und Deine Lieben!

    Sei lieb gegrüßt
    Trix

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Aneta,

    da hast Du bei mir so fein kommentiert, und immer habe ich mich gefragt, wann Du noch mal postest... bis ich eben mal nachgesehen habe und feststellen mußte, daß ich gar nicht mehr Deine Leserin war... komisch!
    Ja, Heidelbeeren machen alles blau ;o) Auch wenn es irgendwie ärgerlich ist, ist es doch auch schön, nicht wahr? In alten Sachen ist es eh egal!
    Deine Gartenbilder sind wieder so herrlich. Da findet man ein schattiges Plätzchen mit Garantie.
    Ich habe früher auch mal Frösche geküßt... war aber auch kein Prinz dabei ;o) Aber in dem Alter hätte ich auch noch nix damit anzufangen gewußt.
    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  3. Moin Moin Aneta,
    vielen Dank für deinen lieben Kommentar!
    Heidelbeeren , die Echten, wachsen auch in meinem Garten! Bei uns gibt es dann Pfannkuchen, das ist mein Flash in die Vergangenheit!
    Wunderschöne Gartenbilder!
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen