Samstag, 6. Februar 2016

zeit zum abschied

wir hatten auf ein glückliches neues jahr gehofft... nun fängt es gar nicht glücklich an...

denn wenn man einen guten freund gehen lassen muss, schmerzt es so sehr, dass man es kaum aushalten kann...
wir dachten, wir schaffen es noch eine weile, wir dachten sein herz kann man heilen, wir dachten den zuckerspiegel im schach halten zu können... bis wir vor zwei wochen einen knoten an seinem hals entdeckten... gestern kam die diagnose: lymphdrüsenkrebs.

seit ein paar tagen ging ihm nicht gut. er wollte nicht fressen und rausgehen mochte er auch nicht.

wir haben kaum noch zeit. vielleicht ein paar tage...

ich weiß, ihn zu lieben, bedeutet auch, dass man vielleicht die entscheidung treffen muss, ihn gehen zu lassen... ich wäre so dankbar, wenn er sich selbst dazu entscheiden würde...



ich bin unendlich traurig...

Kommentare:

  1. Ich weiß wie Du Dich fühlst und drück' Dich mal. Unsere Wilma ist letzten Oktober gegangen - ihr altes Herz konnte nicht mehr. Sie hat uns die Entscheidung abgenommen aber das ändert nichts daran wie traurig man zurückbleibt. Ich denk an Dich. GlG

    AntwortenLöschen
  2. ....das ist wirklich traurig und es ist immer schrecklich jemanden zu verlieren den man liebt. Ich wünsche euch ganz viel Mut und Kraft.
    Herzlichst
    Nadja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Aneta, ich bin in Gedanken bei dir und drücke dich ganz ganz fest. Das Leben ist kann manchmal so schrecklich sein.

    Alles alles Liebe
    Ines

    AntwortenLöschen
  4. Ach liebe Aneta, lass dich drücken.
    Alles Liebe und viel Kraft!

    AntwortenLöschen
  5. Der Arme - und ihr auch. Meist entscheiden die Menschen, vielleicht ist das gut so. Oder auch nicht. Es ist so schwer. Freilaufende Katzen gehen dann meistens weg, aber das ist noch schlimmer. Dann weiß man nicht, wo sie sind. Ich wünsche dir viel Kraft!

    Sigrun

    AntwortenLöschen