Mittwoch, 24. Februar 2016

hundegedanken...

ich weiß nicht ob ein hund so denken kann, aber auch wenn er nicht dazu fähig ist, denke ich, es ist schön daran zu glauben, dass er so denkt...

zwei jahre ein niemandshund zu sein, ohne mutter aufwachsen, zwei jahre nur hinter gittern sitzen... und doch nicht aufgeben...
wie oft, wenn es uns im leben nicht so gut geht, zweifeln wir an uns selbst, geben wir auf... vielleicht ist es einfacher und besser an das bessere morgen zu glauben... denn manchmal kommt es schneller als man glaubt, die sonne geht wieder für einen auf und alles hat wieder einen sinn...

... von einem tag auf den anderen ist alles anders...


liebe grüße von mascha :)
und von melancholia

Kommentare:

  1. Ich wünsche Mascha und Euch eine wunderbare Zeit miteinander.
    Sie fühlt sich auf dem Sofa aber sichtlich wohl.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen