Sonntag, 2. November 2014

gardenlove und herbstschmerz

heute ist bei uns der letzte ferientag...

es waren doch schon ziemlich lange zwei wochen, denn man konnte kaum draussen die zeit verbringen... es hat mehr als ausreichend geregnet und war windig und kalt.

auch die große tanne aus unserem garten ist gefällt worden. es ist so wie mit einer großen zahn-op... man bereitet sich darauf vor und als es dann soweit ist, ist es gar nicht gut... der baum tat mir so leid :( aber weg musste er, und die netten jungs von der firma probaum hatten ihre arbeit großartig gemacht.

an die stelle wo die tanne stand, kommt ein holunderbusch. er wird nicht so groß, bietet auch einen schönen sichtschutz und ist gut für vogel und mensch. es wird natürlich ein weilchen dauern bis er groß genug ist, bis dahin kann ich mich an der schönen brückenmauer erfreuen. sie ist erst jetzt so richtig sichtbar und ich finde sie sooooooooooo schön!

ohne die tanne können wir jetzt aus dem garten viel weiter blicken: bis auf den kronenburger berg auf dem das schlosshotel steht. hier unten, zwischen den bäumen auf dem anderen kyllufer können wir die alte mühle sehen in der unsere liebe freundin/nachbarin/künstlerin/ersatzoma wohnt.

vorher...



nachher...






ich finde, der garten sieht jetzt freundlicher und heller aus...

die wenigen sonnigen tage habe ich genutzt um im garten zu arbeiten. und auch das gartenhäuschen haben wir endlich fast fertig... es müssen noch die alten sprossenfenster rein, und die sitzfläche montiert werden und dann wird es dekoriert :)...
am ersten adventswochenende ist hier der weit und breit bekannte weihnachtsmarkt, da muss das häuschen fertig sein und schön aussehen ;)





irgendwie geht es jetzt seltsam schnell auf weihnachten zu...

abende werden lang, kerzen brennen und im ofen knistert das holz....
es ist eine schöne, auch wenn etwas traurige zeit... alles von der vergänglichkeit gezeichnet.

ich wünsche euch eine schöne woche und schicke liebe grüße

melancholia



Kommentare:

  1. Du gewöhnst dich schnell an den neuen Ausblick - es sieht überhaupt traumhaft aus, selbst jetzt, wo die Blätter unten sind. Die Dichterlaube ist sehr hübsch!
    Schade, dass ihr so schlechtes Wetter in den Ferien hattet.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Aneta!

    Der Blick ist wirklich sehr, sehr hübsch!
    Manchmal sind Veränderungen ja auch mit solch einem positiven Ergebnis verbunden.

    Aber das Häuschen, das ist ja jetzt schon ein Traum!!
    So stelle ich es mir auch vor. Schön mit alten Fenstern....herrlich!
    Ich bin so gespannt....! :-)

    Ganz herzliche Grüße und die besten Wünsche, auch für den Alltag!

    Trix

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Aneta,
    der Blick ist jetzt aber toll, so ohne Tanne ist die Sicht klasse.
    Die Brücke ist so schön. Und an dem Sitzplatz möchte ich auch gern mal sitzen.
    Dir einen schönen Abend mit vielen kuscheligen Kerzen,
    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liene Aneta,
    Ihr wohnt ja toll. Die Lage ist klasse und eine tolle
    Sicht habt Ihr! Bei uns ist auch wieder Schule - leider -
    wir hatten ja nur eine Woche Ferien....
    Und Du hast recht, irgendwie gehts schon auf
    Weihnachten zu. War grad schon draußen im Garten
    ein paar Bilder machen und es blühen schon die
    Christrosen...
    Lg Christiane

    AntwortenLöschen
  5. Ach, liebe Aneta!
    Ich kann nur sagen, die Ansicht und Aussicht ist wunderschön!!!
    Deine Traurigkeit verstehe ich, aber diese Brücke ist ein Traum!!!
    Also bei uns wächst der Holunder immer schneller als wir gucken können. Und er pflanzt sich ungefragt munter an alle Stellen, die ihm einfallen ;o)
    Ich habe gestern schon ein Weihnachtsbuch hervor geholt, aber nur, weil mir einfiel, daß da ein Rezept mit Bananen drin ist. Hier liegen nämlich braungetupfte Bananen lustig herum. Die werden so dezimiert ;o)
    Schade, daß die Ferien wettertechnisch nicht so schön waren :o( Dafür ist das Häuschen ein Traum und alle Spaziergänger des Weihnachtsmarktes werden es bewundern ♥ Kompliment an den Herrn Gemahl!
    Liebe Grüße auch hier noch mal von der Elke

    AntwortenLöschen
  6. Masz racje, to taki melancholijny czas,krotsze dni,dluzsze wieczory,mniej czasu na dzialania, a wiecej na przemyslenia.Natura zapada w sen, a i my wyciszamy sie na zime.Wszystko ma swoj czas.
    Wasz ogrod jest cudowny! Za take mury oddalabym wszystko!
    Domek jest piekny!!!!!!!!!!!
    Sciskam i spokojnego startu w nowy tydzien zycze,
    Frida

    AntwortenLöschen
  7. WOW - liebe Aneta!
    Ich bin sprachlos über euren famosen Ausblick vom Garten aus!
    Da fehlt die Tanne überhaupt nicht.
    Und dann noch euer wunderbares Gartenhäuschen, dass wirklich sehr sehr gut gelungen ist. Tolle Farbkombi und schöne Details!!!!
    Bin restlos begeistert.

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aneta,

      ich war so frei und stelle Dir 11 Fragen in meinem neuesten Post:
      http://eclectichamilton.blogspot.de/2014/11/mrs-eclectic-antwortet.html

      Wenn du Lust hast, würde es mich freuen, wenn du mitmachst!

      Greetings & Love
      Ines

      Löschen
  8. Domek ogrodowy jest uroczy. Podoba mi się Twój jesienny ogród. Jest pełen melancholii :).

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Aneta!!
    Ich kann´s Dir nachfühlen, gleich will man den Baum nicht hergeben, aber es hat sich gelohnt oder es schaut sooooooooooo schön aus, diese alte Brücke wie schön Du wohnst!!!! Das Gartenhäuschen passt perfekt in Euren Garten!!
    Hab eine schöne Woche und sei ganz ganz ♥♥♥lich gegrüßt.
    Bis bald Barbara

    AntwortenLöschen
  10. Dein Garten ist wunderschön. Es ist immer traurig, wenn ein Baumfreund gehen muss. Mir gefällt es bei dir sehr gut

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  11. WAHNSINN die VERÄNDERUNG,
    doooo kannst ja fascht bis zu mir schaun..ggggg
    sooooo gmiat´lich is der GARTEN,,
    ohhh mei do dati gern mit DIR sitzn,,
    und quatschen,,,,
    hob no an feinen ABEND
    und DANKE für de liaben WORTE
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen