Mittwoch, 18. Februar 2015

der alte herr...

...von dem noch nie die rede war... ich befürchte, er macht sich langsam auf den weg, dorthin woher noch keiner zurück kam...

wir haben ihn vor zehn jahren als einen achtwochen- und zehnkilowelpen bekommen. ein hundebaby mit vergangenheit. aus sardinien, ein straßenkind. er wurde zusammen mit seinen sieben geschwistern und der mutter kurz nach der geburt nach deutschland in eine pflegestelle geflogen.









ein großer, starker hund ist aus ihm geworden. etwas ängstlich. einer der es nicht lassen kann auf uns aufzupassen...


und jetzt müssen wir auf ihn gut aufpassen. vor etwa einem jahr hat man bei ihm eine herzerkrankung festgestellt. sein herz ist zu groß, wohl doppelt so groß wie es sein soll und dann schließt eine herzklappe nicht richtig... er ist in behandlung und es ging ihm gut.

und wir wären froh, wenn es dabei bleiben würde... seit einiger zeit trinkt er aber unheimlich viel, man muss mit ihm wirklich oft raus... und der boden ist auch schon mal nass und.....klebrig.
ein verdacht auf diabetes... in der hoffnung, dass es nur das ist, wurde gestern bestätigt. aber seine zuckerwerte spielen verrückt...
für uns bedeutet das stündlich messen, kaum schlaf, immer wieder gassi.... ich habe so große angst um ihn!
und hoffe dass er es schafft, sich gut einstellen lässt, bei uns noch eine weile bleibt.........



wenn ein wahrer freund gehen muss, es ist immer zu früh...


liebe grüße an euch alle

melancholia

Kommentare:

  1. Das tut mir ja wirklich sehr leid. Er ist noch nicht alt genug zum Gehen! Vielleicht kriegt ihr das ja in den Griff. Alles Gute!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Ojej,gdy czworonogi przyjaciel choruje to strasznie smutne,bo czlowiek choc zrobilby wszystko to bezsilny jest :o(
    Psina cudny jest i wyglada na takiego co sie nigdy nie poddaje wiec i Ty nadziei nie trac!
    Pozdrawiam i trzymam kciuki
    Frida

    AntwortenLöschen
  3. Das wäre wirklich zu schön wenn er euch noch ein wenig erhalten bliebe. Andererseits möchte man ja auch kein Tier länger leiden lassen als unbedingt nötig ist......

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    der gefällt mir, ich mag große Hunde und Eurer ist wirklich besonders schön. Ich wünsche Euch und ihm, dass es ihm bald besser geht!
    Viele Grüße Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Aneta,
    ich wünsche Euch noch viel Zeit mit Eurem Freund.
    Im Moment hört sich das ja nicht gut an, aber ich drücke die Daumen, dass alles besser wird.
    Euch allen eine gute Nacht und liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Meine liebe Aneta
    Das tut mir sehr leid zu lesen. Ist jetzt ev. ein komischer Vergleich, doch ein Bub den wir kennen, der so alt ist wie mein Bub hat Diabetes. Ich weiss also, wie anstrengend diese Geschichte ist.
    Ich hoffe fest für euch, dass euer Knuddel noch etwas bei euch bleiben darf.
    Sei lieb umarmt.
    Herzlichst
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Aneta,
    das tut mir sehr leid für Euch und natürlich Euren Hund. Es
    ist aber auch ein schöner und so eine treue Seele. Ich drück
    Euch ganz feste die Dauem, dass der Tierarzt ihn gut einstellen
    kann, der Hund meines Cousins hat auch Zucker und es geht
    ihm jetzt, nachder er eingestellt wurde, wieder richtig gut.
    Also gebt die Hoffnung nicht auf.
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Aneta,
    fast kann ich nicht verzeihen, daß Du diesen Schönling noch nie erwähnt hast! Was für ein wunderschönes Gesicht er hat!!
    Ich wünsche Euch noch eine wundervolle und LANGE Zeit mit ihm.
    Ich drück' Dich mal, Du Liebe, denn ich weiß, wie weh der Gedanke tut!

    AntwortenLöschen
  9. Du Liebe, toi toi toi für Euren so hübschen und lieben Hund. Fühl Dich umarmt. Alles Liebe, Lina

    AntwortenLöschen
  10. Ich drücke euch ganz fest die Daumen!
    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen