Samstag, 14. Juni 2014

wenn man um 22 uhr aus dem fenster schaut, stellt man fest, der tag ist noch nicht vorbei :)
und immer noch sieht man genug um durch den garten zu gehen und hier und da an etwas zu zupfen :)

ich danke euch für die vielen lieben kommentare zu meinem/unseren garten :)
ich glaube, hätte ich ihn nicht, wäre ich ein anderer mensch. man lernt so viel geduld wenn man ein stückchen erde erobert... und auch wenn ich ihn liebe, wird er nie wirklich mein sein! denn er gehört dem fluss, den vögel, den schnecken, den bäumen, den vielen insekten vielmehr als mir...
so gärtnere ich wenig invasiv. möglichst ohne chemie. mithilfe der meisen und der marienkäfer, die wunderbar blattläuse vertilgen.

da ihr gefragt habt, was ich gegen rosenrost unternehme.... eigentlich gar nichts. die abgefallenen blätter sammle ich und ensorge mit hausmüll, auch jegliches rosenschnitt landet in der schwarzen tonne.
meine rosen bekommen ein bisschen dünger, kompost und immer wieder bananenschalen in die erde gerührt.

toll ist die brenneseljauche, aber dieses jahr habe ich sie nicht.

manchmal ist das wetter halt so, dass die rosen auch kränkeln... dafür aber haben sie unzählige knospen! und sie blühen, auch wenn das blatt nicht ganz so schön aussieht.

ich könnte diese zeit eigentlich im garten verbringen. kraft tanken. hände in der erde, das herz im himmel.

manchmal enteckt man den garten aus einer ganz anderen perspektive...

und auch mäuse machen ihr gutes.... hier und da wächst eine pflanze, die ursprünglich ganz woanders gestanden hat... ich glaube sie vergessen manchmal ein stück wurzel irgendwo in der erde....

habt ihr lust auf einen gartenspaziergang???




















liebe grüße
melancholia

Kommentare:

  1. Ganz wundervolle Fotos und Worte, die ich zu 100 % unterschreiben kann. WIr sind eben nur Gäste auf diesem Planeten und so sollten wir uns auch verhalten...wie oft wir das doch vergessen. Ich denke mir oft, wenn sich meine Gäste bei mir so verhalten würden, wie wir es oft tun, ich hatte uns alle längst hinausgeschmissen.
    Dabei sind wir hier sicher noch von der ganz ganz harmlosen Sorte, oder, wie siehst du das?
    Hab eine schöne Zeit im Garten
    Genieß den Augenblick, er ist einzigartig
    Alles Liebe
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe Deinen Blog gerade erst gefunden und fühle mich hier direkt wohl.
    Deine Gartenbilder sind sehr beeindruckend und strahlen eine Ruhe und Zufriedenheit aus. Gegen Rost un Co mache ich auch nichts. Ich zuppel nur ab und entsorge im Hausmüll. Wenn ich mal Spritze, dann so wie Du, selbst angesetzte natürliche Supstanzen. Wir müssen nicht alles verseuchen, das tun wir auch so schon genug.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Aneta,
    der Ausblick auf die Brücke und die Kirche ist unwahrscheinlich schön. So beruhigend. Ich liebe es, wenn Gärten direkt am Wasser liegen.
    Und die Mohnbilder finde ich klasse, so wie sie sich vorsichtig aus der Verpackung schälen.
    Weißt Du, wie ich meine lila Mohnkapsel trocknen kann?
    Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Aneta,
    ich habe den Spaziergang durch deinen sehr Garten genossen, deine Bilder sind wunderschön!

    Viele liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  5. Gott ist das schön! Wunderbare Bilder!
    Wünsche dir einen schönen Sonntag.
    Viele Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Was für wundervolle Gartenbilder, danke für den kleinen Sonntagsspaziergang.

    Hab einen schönen Sommertag

    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Aneta,
    wie wundervoll es doch bei Dir ist.
    Könnte jeden Tag mit Dir durch den
    Garten marschieren, so schön ist er.
    Der Mohn sieht auch ganz zauberhaft
    aus.
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Aneta,
    einen schönen blog hast du, bin durch Trix auf dich gekommen.
    Ich trage mich jetzt ein und stöbere noch ein wenig bei dir.
    Liebe Grüsse Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Aneta!

    Ich bin wieder sehr gerne mitgegangen!
    Es gab viele Dinge zu bestaunen! Viele Pflänzchen!

    Ich mag es auch, im Garten Kraft zu schöpfen!
    Manchmal reicht schon ein Blick in die Richtung... .
    Und wenn man sich im Garten bewegen darf, alles bestaunen kann, dann steht die Zeit still! Und es ist ein wahrer Luxus, dass man das genießen kann, stimmt's?

    Ich wünsche Dir viele Gartenstunden in dieser Woche!

    Herzliche Grüße
    Trix

    AntwortenLöschen
  10. Kochana,
    cudowny magiczny ogrod! I jak pieknie o nim piszesz!
    Z ta cierpliwoscia to u mnie cienko, ale odkad wreszcie tu u nas troszke bujniej sie zrobilo, to jakos latwiej to czekanie na "plony" mi przychodzi.
    Jak zesmy sie tu wprowadzili to byl tylko wszedzie mech,dzika laka i kilka krzewow niespodzianek - bo byly wykoszone do ziemi! Mnostwo kamieni i rzeczy zapomnianych w ziemi. Teraz wreszcie mam ogrod i palam do niego taka sama miloscia jak Ty do Twojego raju na ziemi.
    Sciskam i samych slonecznych chwil w Waszym cudnym ogrodzie zycze.
    Pozdrawiam,
    Frida

    AntwortenLöschen