Freitag, 2. Februar 2018

zwischen den jahreszeiten...

... ist für mich die schlimmste zeit im kalender.

weihnachten ist schon längst vergessen. die ganze aufregung dieser zeit ist vorbei. geschenke wurden zum alltäglichen dingen. und das jahr ist gar nicht mehr neu.

wir sind so weit vom sommer entfernt - von dem vergangenen und von dem, der noch vor uns ist... die sonne scheint noch wenig und das merken wir sehr wohl, durch das frühe aufstehen... mir scheint, nur der winterdienst muss es noch früher...

es ist eine zeit die zwar mit hoffnung verbunden ist, aber doch gar nicht schön zu sein scheint... der garten lebt sein leben, wird vom fluss geküsst, denn es regnet viel und das wasser reicht an manchen tagen bis zum zaun...

ein winter wie man ihn gar nicht haben will... der sich nicht entscheiden kann...

gehen oder bleiben...




melancholia


 

Kommentare:

  1. Liebe Aneta,
    dieses Jahr ist das Wasser bei uns recht hartnäckig. Jetzt geht es gerade zurück und schon fängt es wieder an zu regnen.
    Ansonsten mag ich die Jahreszeit... gut, Sommer ist meistens schöner. Aber ich mag den Aufbruch, den Neubeginn eines jedes Jahres.
    Dir eine gute Zeit und halte durch, der Sommer kommt
    lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Im Grunde mag ich alle Jahreszeiten..., aber bei uns regnet es auch nicht dauern und das Wetter ist ein bisschen milder.
    Ich finde es schön wenn es in der Natur wieder anfängt zu sprießen.
    Das ist ein Zeichen von Neuanfang und Leben.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße
    Silvana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Aneta,
    du hast so recht, aber langsam zeigen sich die
    ersten Blümchen und man ahnt schon ein ganz klein
    wenig den Frühling :-)
    Alles Liebe und ganz viele liebe Grüße
    sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen