Dienstag, 3. Mai 2016

garten- und wiesenpost

lange habe ich nicht gepostet, aber es fehlte mir auch nicht, denn es gab viel zu tun... so viel, dass ich manchmal abends einfach nur noch ins bett wollte.
ich denke, ein teil der müdigkeit verdanke ich den langen spaziergängen mit dem hund ;)
die wiesen sind voller leben und wenn man ganz leise ist, findet man solche schätze :)



im garten sind viele meiner rosen ziemlich mitgenommen. ich glaube der milde winter hat ihnen geschadet, denn es war so wechselhaft und dann immer wieder gab es doch richtig kalte nächte... sie sind gar nicht zur ruhe gekommen und haben viele frostschäden.
ich habe sie bis aufs gesunde holz herunter geschnitten und hoffe, dass sie sich erholen werden.

dafür blühen alle frühlingsblumen ganz fleißig und auch die ersten insekten aus unserem hotel sind rausgeflogen :)







ich versenke alle blumenzwibeln einfach nach dem verblühen in der erde, so werden es jedes jahr immer mehr hyazinthen, narzissen, und blausternchen.
die veilchen bilden mittlerweile einen großen teppich und breiten sich auch im rasen aus :) ich finde sie so wunderbar!!!! - die blumen meiner kindheit.
als ich noch ein kleines mädchen war, bin ich oft mit meinen eltern in den schrebergarten gegangen, den sie damals hatten. der garten lag direkt am wald und im wald gab es unmengen von buschwindröschen und veilchen... dass sie unter schutz stehen wusste ich damals nicht... aber es wurden nie weniger.
dort gab es auch sehr viele weinbergschnecken. für sie habe ich immer auf den großen meerrettichblättern gehege gebaut :)
so verging mir die zeit während meine mutter die beete pflegte.

die veilchen gibt es in meinem garten und auch die weinbergschnecken haben hier freie fahrt ;) es sind mittlerweile schon einige da... aber solange die nacktschnecken hier ihr unwesen treiben, fällt gar nicht auf, dass auch die weinbergschnecken salat mögen ;)

zwischendurch hatten wir hier auch wieder mal winter...



hoffentlich ist er aber jetzt wieder für gaaaaanz laaaaange zeit weg ;)


habe ich euch von dem neuen fußboden erzählt? ;) tja, da kreisen wir noch drum herum... dafür aber habe ich kurzerhand die polygonalplatten auf der terasse entfernt :) mit bloßen händen, denn der mörtel darunter war schon so zersetzt, dass das ganze gar nicht mehr gehalten hat.
gestern sind wir mit der neuen terasse fertig geworden und jetzt warte ich bis das holz vergraut :)


auf besseres wetter warten wir aber auch, denn nach einem tag sonnenschein und wärme gestern, hagelt es hier heute schon wieder.

ganz viele liebe grüße an euch alle und eine tolle gartenwoche von

melancholia


Kommentare:

  1. Liebe Aneta,
    Deine Terrasse hat einen sensationellen Ausblick auf den kleinen Fluss, richtig idyllisch.
    Da kann man gerne sitzen und warten, dass das Holz grau wird...lach.
    Schön, dass Du aber wieder hier bist.
    Im Moment denke ich jeden Tag an Dich, denn Deine blaue Akkelei bekommt schon wieder Blüten.
    Aber sie ist immer ein wenig langsamer als die rosafarbene, die blüht schon.
    Dir nun einen schönen Abend und gute Nacht,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Aneta,
    toll dein Garten!
    Veilchen liebe ich auch sehr und hab sie im Garten. Euer Sitzplatz ist sensationell und
    so ein toller Ausblick dahinter!
    Ganz viele sonnige Frühlingsgrüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen