Donnerstag, 17. März 2016

frühlingsgruß

hier in der eifel warten wir gewöhnlich etwas länger auf den frühling... so ist es auch heuer... zwar hatten wir die letzten tage viel sonne, dafür aber auch klirrende kälte... auf den bergen liegt noch schnee, aber der garten wacht schon auf... heute, beim spaziergang am see haben wir deutlich mehr vogelstimmen gehört, als die letzten tage... naja, es wird auch etwas trüber, dafür aber wärmer.

magen-darm-infekt hat uns etwas aus dem takt geschlagen... das wochenende verbrachte ich beim wäschewaschen und sauberwischen ;) ... naja, eigentlich müsste ich auch krank werden nach dem ganzen "putzen" aber irgendwie halte ich mich tapfer, wo sogar den mann hat es hingeplättet ;)
dafür hatte ich auch meine seespaziergänge mit mascha gemacht und viel zeit im garten beim krafttraining verbracht :)
wir haben die olle thujahecke an der brücke endlich weg :)
bis zum wochenende standen dort nur noch ihre überreste und jetzt wächst dort eine schöne und ökologische buchenhecke.
ich sag euch, gartenarbeit gleicht einem fitnesstraining :) und es hat auch spaß gemacht auf den stammresten zu schaukeln und die wurzeln aus der erde zu ziehen ;)
denn sie mussten weg.


ich hätte auch gar nicht gedacht, dass sie so groß sein würden!
alle vier riesenwurzeln habe ich eigenhändig aus der erde rausgezogen, rausgeschaukelt und rausgesprungen ;) ganzkörperarbeit sozusagen ;)




ganz schön leer sieht es hier jetzt aus... noch ist der frühling nicht sichtbar, aber bald kommt er mit seiner ganzen pracht.

bis dahin muss ich mich über die schneeglöckchen freuen ;) die ersten veilchen blühen auch schon auf und die narzissen zeigen ihre knospen.

aber es wartet noch eine ganze menge arbeit im garten auf mich und wäre es nicht so sehr kalt, würde ich schon gerne die hände in die erde stecken ;)











schaut mal was aus einem zweig nachtviole im nächsten frühjahr wächst :) ich hoffe sie werden hier ganze teppiche bilden!!!! ich liebe ihren duft :)


die blumenkästen für die fenster habe ich mit hornveilchen bepflanzt... wenn alles gut geht, bleiben sie in den kästen über den sommer... das ist das schöne an diesen süßen kleinen... sie blühen unermüdlich bis in den herbst hinein - im gegenteil zu ihrer großen verwandschaft der stiefmütterchen.
die zuckerhutfichten, die in den kästen den winter verbracht haben, sind wieder im garten vergraben, erholen sich in der gartenerde und dürfen bis zum spätherbst schön wachsen... dann kommen sie wieder aus der erde auf die fensterbänke. so mache ich schon seit ein paar jahren und es funktioniert super :)

zuhause habe ich auch schon etwas osterdeko verteilt. irgendwie habe ich darauf so keine lust... naja, die eierschalen auslegen hier zuhause ist keine gute idee ;) die beiden kater und mascha finden sie toll :) tja, ich auch... ich mag nämlich eher einfache weiße eierschalen als den bunten, unessbaren kram ;)
also werden meine gänseeierschalen nur in geschützten lagen zur schau gestellt ;)


draussen in blumenkästen liegen dann schneckenhäuser... denn die marder lieben die eierschalen auch :) und die elster erst recht :)

mascha bringt uns hier die ordnung bei ;) alles was liegen gelassen wird, nimmt sie sich und macht es shabby ;)
geduld ist gefragt ;)

ganz viele liebe grüße von

melancholia
 





Kommentare:

  1. Mensch Aneta,
    was bist Du fleißig. Das Bild von Dir sieht toll aus, man sieht, wie viel Lust Du auf die Gartenarbeit hast.
    Das wird bestimmt bald super aussehen.
    Und überall schauen schon die Frühlingsboten aus dem Boden, ich freue mich schon so drauf.
    Dir einen schönen Abend und morgen einen tollen Tag, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebste Aneta, das warst du ja suuuuper fleißig!
    Wettertechnisch ist es hier genau gleich wie bei dir und gesundheitlich liegen wir auch grad flach. Aber am Wochenende soll der Frühling kommen und dann bin ich im Garten, egal wie ;-)))

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Aneta, da hast du ja ganze Arbeit geleistet. Kommst du zum Schneiden noch dahinter? Wir führen hier auch manchmal einen Eiertanz auf, wenn es zu dicht am Zaun ist.

    Der Karnz auf dem Baumstumpf sieht sehr schön aus!

    Sigrun

    AntwortenLöschen